Die LabSaal Theatergruppe

(Labsaal-Theaterprojekt)

Ja, wo ein so wunderbarer Saal mit einer richtigen Theaterbühne steht, muss es natürlich auch eine
Theatergruppe geben!

Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe von Amateuren /innen, die zusammen ein Theaterstück auf die Bühne bringen wollen, dabei selbst als Darsteller/innen auf der Bühne stehen wollen oder/und auch für die Arbeiten drumherum wie z.B. Bühnenbau, Kostüme … zur Verfügung stehen.
Wenn’s auch so manche Arbeit mit sich bringt – wir haben auch viel Freude miteinander !

Was ist unser Ziel?
Ziel ist, möglichst 1x im Jahr eine abendfüllende Theaterproduktion auf die Beine zu stellen, die dann im Labsaal öffentlich aufgeführt wird und -falls möglich-, danach auch mal an anderen Spielorten als Gastspiel gegeben werden kann. Dabei suchen wir uns gemeinsam einen geeigneten Theatertext aus und versuchen, ihn unter Anleitung einer Regie mit Leben zu füllen.

 

Wer kann mitmachen?
Jede(r), der Interesse hat! Theatervorkenntnisse sind nicht erforderlich. Schauspielanfänger/innen und Menschen, die schon Erfahrung mitbringen, spielen zusammen und können sich so auch gegenseitig bereichern – und die Regie in einem Amateurtheater ist natürlich nicht nur dazu da, ein Stück zu inszenieren, sondern unterstützt und fördert auch die Darsteller/innen in ihren Ausdrucksmöglichkeiten.

Derzeit als Theaterstück in Arbeit

theatergruppenlogo

Wir proben derzeit an einer abendfüllenden Zusammenstellung von sechs Einaktern des israelischen Autors Ephraim Kishon (aus „25 satirische Einakter von Ephraim Kishon.

Kishon zeigt uns in diesen kurzen Stücken mit satirischer Schärfe, aber auch mit viel wohlwollendem Augenzwinkern, so manche Lächerlichkeiten und absurden Situationen aus dem Leben der kleinen und großen Welt. Die Themen stammen zunächst oft aus dem Umfeld des jungen Staates Israel, mit Erfahrungen einer Bevölkerung, die aus verschiedenen Teilen der Welt dort zusammengekommen ist.
Aber wenn wir genauer hinsehen und hinhören: Könnte da nicht Einiges auch in vielen anderen Ländern …, oder vielleicht hierzulande …, oder gar in unserem ganz individuellen „Inneren“ …… ??

Wann wird das derzeitige Theaterstück aufgeführt?

Die bisher geplanten Aufführungen am 4.12.20 und 5.12.20 müssen coronabedingt leider verschoben werden.

Als neue Termine sind geplant:
Premiere           am Freitag    12.02.2021, 19:30 Uhr,
2. Aufführung    am Samstag 13.02.2021, 19:30 Uhr.
im LabSaal Lübars, Alt-Lübars 8, 13469 Berlin.

Näheres zur Kartenvorbestellung folgt demnächst (hier oder im Veranstaltungskalender der LabSaal-Website, sowie in weiteren Veröffentlichungen).
Freuen Sie sich auf einen besonderen Abend.

Der Theaterworkshop

Der Theaterworkshop mit Siegfried Patzer, den wir für Sonntag 27.09.20 geplant hatten, kann leider bis auf weiteres nicht stattfinden, da das Konzept unter den Bedingungen der Corona-Einschränkungen und ihrer derzeit noch unklaren Dauer nicht ausreichend verwirklicht werden kann.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – wir hoffen, den Workshop in 2021 (Termin noch offen) nachholen zu können.

Für Sonntag, 27.September 2020 (11-17Uhr)
haben wir nach 2018 und 2019 erneut einen Labsaal-Theaterworkshop geplant.

Diesmal wird der Workshop geleitet von Siegfried Patzer, der sich als hauptberuflicher Diplomingenieur im Nebenberuf seit 1978 der Schauspielkunst gewidmet hat.

Nach einer Schauspielausbildung in Berlin arbeitete Siegfried Patzer lange Jahre im Berliner „Theater am Kreuzberg“ als Theaterleiter, Regisseur und Schauspieler, 2007 gründete er in Michendorf die “Kleine Bühne Michendorf“ als Theater mit Profis und Amateuren, 2010- 2017 führte er diese Bühne als professionelles Theater „ Volksbühne Michendorf“ weiter. Auch jetzt –in seinem haupt- und nebenberuflichen Ruhestand- gibt er seiner Theaterleidenschaft noch Raum, so konnten wir ihn für die Leitung unseres Workshops im September 2020 gewinnen.

Im folgenden Text beschreibt er seine Vorstellungen zum Workshop selbst so:

Darum lebe auf der Bühne!

Fast ausschließlich durch Szenenstudium soll der Teilnehmer herangeführt werden
an die Kunst des Erlebens. Ohne Erleben gibt es keine Schauspielkunst.

Sind die Schauspieler/innen von ihrer Rolle, von der Figur, dem Menschen, dem Charakter ganz ergriffen, dann leben sie unwillkürlich, ohne sich ihrer Mimik, Sprache, Körperlichkeit bewusst zu sein. Wenn sie ihr Tun im Innersten erleben und das Leben der Rolle auf der Bühne zur Welt kommen lassen, dann ist es „Leben!“.

Anhand von Szenen aus vielen unterschiedlichen Theaterstücken wird geprobt.
Unterstützt werden die Teilnehmer/innen dabei durch den Leiter des Workshops, indem weniger theoretisch als vielmehr praktische Anleitung hautnah, auch durch Vorspielen, gegeben wird.

Nach diesem ersten Schritt zum Schauspielen in der Kunst des schöpferischen Erlebens und der Wiedergabe beginnt das Spiel, um handwerkliche Kunstgriffe zu erlernen. Kann man dann im aufgesetzten Spiel mit dem hervorragenden Beherrschen seiner Stimme, seiner Mimik, seines Körpers den Zuschauer begeistern, so ist es: Die Kunst der Komödie!

Der Spaß an der Sache kommt von ganz allein, so auch durch urkomische Situationen, die beim Proben entstehen.
Der Workshop richtet sich vornehmlich an Teilnehmer, die anfänglich schon einmal auf der Bühne waren oder ernsthaft Schauspielerei in Erwägung gezogen haben!

Siegfried Patzer

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. (Mindestteilnehmerzahl: 4), Mindestalter 16 Jahre.

Nähere Informationen zur Anmeldung werden bekannt gegeben, wenn ein neuer Termin genannt werden kann.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

LabSaal Theatergruppe

Natur & Kultur (LabSaal-Lübars) e.V.
Alt Lübars 8

13469 Berlin

Christian Kuderna
(Leiter der Theatergruppe und Regie der aktuellen Produktion)

Tel: 0174-8374154

mail: chrkuderna@gmx.de

Keine Veranstaltung gefunden