SOUNDTRACK BERLIN – Songfestival

Was im Mai 2018 als Record Release Party unter Beteiligung von befreundeten Musikern begann, findet jetzt seine Fortsetzung als “Soundtrack Berlin Songfestival Vol. 1”. Der Berliner Saxophonist Jens Fredrich lädt bekannte und weniger bekannte Protagonisten der Berliner Singer/Songwriter-Szene zu einem gemeinsamen Abend in den LabSaal Lübars.
SIR (Saskia Inken Rutner) www.sound-of-sir.com;
Karl Neukauf www.karlneukauf.de;
Franziska Günther www.franziskaGuenther.de;
Jenny Kittmann www.jennykittmann.de;
Giovanna Winterfeldt www.giovanna-winterfeldt.de und Überraschungsgäste.
Wir freuen uns auf einen spannenden Abend, an dem sich diese ganz besonderen Künstlerinnen und Künstler nicht nur Mikrofon und Klinke in Hand geben, sondern auch zusammen in unterschiedlichen Formationen, die dieser Abend möglich macht, Songs neu zu interpretieren und ihnen ganz unterschiedliche Farben zu geben.

 

 

SIR (sɜːr) gibt sich die Ehre und das Publikum ist schnell verzückt, wenn sie ein Kaleidoskop ihrer selbstverfassten (Großstadt-)Geschichten auffächert. Denn darum geht es der Sängerin und Schauspielerin Saskia Inken Rutner – eigene Geschichten zu erzählen, die sie mal innig, mal keck, mal verrucht, mal träumerisch präsentiert. SIR ist ein Alleinstellungsmerkmal. Eine erdige Stimme mit einem Schuss Rotwein. Texte feinsinnigem Humor, voller Melancholie und Wärme

K A R L  N E U K A U F    Neue Berliner Chanson
“Wer seine Stimme einmal hört, vergisst sie nicht mehr: warm und rau, politisch und lakonisch. Karl Neukauf kommt aus Berlin. Nicht aus dem Berlin der Hipster und Veganer, sondern aus dem Berlin der Raucher und Poeten. Er macht Musik für Erwachsene. Musik, die nicht nach Milchschaum, sondern nach schwarzem Kaffee schmeckt.” Caterina Lobenstein
www.karlneukauf.de

 

Franziska Günther – „Besser Wenn Der Kopf Nicht Hängt“
Menschen hinterlassen Spuren. Sie leben in gemeinsamen Erinnerungen, Liedern oder guten Ratschlägen: „Besser Wenn Der Kopf Nicht Hängt“. Franziska Günthers zweites Solo-Album ist inspiriert von der Weisheit ihrer Großmutter, auch in turbulenten Zeiten mit Zuversicht, Liebe und Humor durch die Welt zu gehen. Sie erzählt ihre Geschichten so, dass beim Zuhörer ganz eigene Assoziationen entstehen. Auf ihren Konzerten unterhält die charmante Musikerin einer alten Storytelling Tradition folgend auch mit Anekdoten und humoristischen Philosophierereien zwischen den Songs.

JENNY KITTMANN
Großstadtblues: Vom Seemannsgarn und frechen Geschichten bis hin zu nachdenklichen Balladen mit philosophischer Tiefe und großem Herzen.   www.jennykittmann.de

 

Datum

Sonntag, 19.04.2020
Expired!

Uhrzeit

18:00

Preise (€, EUR)

15,- / 10,-

Labels

Leider Abgesagt
LabSaal Berlin

Ort

LabSaal Berlin
Alt-Lübars 8, 13469 Berlin
Natur & Kultur (LabSaal-Lübars) e. V.

Veranstalter

Natur & Kultur (LabSaal-Lübars) e. V.
Phone
030 4110 7575
E-Mail
kontor@labsaal.de