Fisch zu viert, Vorschau Plakat vom TaFF Theater im LabSaal Berlin Lübars und Heiligensee

Tatort: Ein märkisches Landhaus im Jahre 1838.
Jahr für Jahr verbringen die Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine zusammen mit ihrem Diener Rudolf dort den Sommer.

Denn sie wissen nicht was sie erben, Vorschau Plakat vom TaFF Theater im LabSaal Berlin Lübars und Heiligensee

Unglücklicherweise ist das Testament in einer Vase versteckt, die der Urne des jüngst verstorbenen Nachbarn fatal ähnelt, Eugen ist in dessen Witwe Doris vergafft, Steueranwalt Dietrichs wichtigster Klient ruft ständig in einer dringenden Sache an und zuletzt taucht auch noch die rabiate Schwester Rotunda vom Altenstift auf… Ein verrückter Eiertanz rund ums Erben und Sterben.

BOEING BOEING, Vorschau Plakat vom TaFF Theater im LabSaal Berlin Lübars und Heiligensee

Bernard ist mit drei Damen gleichzeitig “verlobt”, von denen sich natürlich jede für die einzige hält.
Wie ist das möglich?

Das Leben ist eine Einbahnstrasse, Vorschau Plakat vom TaFF Theater im LabSaal Berlin Lübars und Heiligensee

Selbstpersiflage und Erkenntnis gehen Hand in Hand, wenn der Regisseur sich als chaotischer Despot und die Schauspielerin sich als große Naive darstellen.

Der Verein Natur&Kultur (LabSaal Lübars e.V.) startet mit einem launigen Videoclip und einer Unterschriftenaktion eine Kampagne für die Errichtung einer öffentlichen Toilette in Alt Lübars.

Grün und wild ist es bei der Forstwirtin Marina Delzer, einer Natur-und Landschaftsführerin aus der Uckermark…

Renate Mertins, Wege zur Abstraktion, Plakat zur Ausstellung.

Die Bilder dieser Ausstellung entstanden in der Labsaal-Malgruppe während eines Workshops.
Die Künstlerin Bärbel Rothhaar vermittelte uns an Beispielen ausgewählter Kunstwerke abstrakter Künstler – u.a. Klee, Kandinsky, Thieler und Schumacher- Einblicke in deren unterschiedlichen Umgang mit bildnerischen Mitteln…

Balthasar Spring, ein LabSaal – Unikat, lädt Sie ein zu einem Spaziergang durch das älteste, weitgehend komplett erhaltene Dorf Berlins – unser „liebes Dorf“ Lübars – das seinen Namen aus dem Slawischen trägt und lüb im Slawischen „lieb“ bedeutet.