home - labsaal

    Natur & Kultur  (LabSaal Lübars) e.V.


Die KlezMischpoche ist ein Klezmerensemble.

Der Name geht auf die Bezeichnung der alten ostjiddischen Hochzeits- und Festmusik (gespielt von den Klezmorim) und dem jiddischen Namen für Familie, der Mischpoche, zurück.



 
das aktuelle Foto wird z.Zt. überarbeitet 

  

 

 

 

 

 


 

Historischer Rückblick

 

Die 1992 gegründete KlezMischpoche wurde vielen Berlinern durch Konzerte und die Klezmermusicals "Masl tow", "Oifn Jorid" und "Heimwärts gen Eden" (auf CD) bekannt. Referenz: Der Tagesspiegel (Berlin) vom 22.11.1999

In der KlezMischpoche musizierten 10 - 20 Musikerinnen und Musiker. Manchmal waren auch kurzfristig Gastmusiker/innen dabei. Bei den Musicals gab es bis zu 60 Mitwirkende. 

Hörprobe -  KlezMischpoche auf CD:

    Die CD der KlezMischpoche aus dem Jahr 2003

     Live aus dem Labsaal in Berlin-Lübars

     Mailorder: Kontakt

     Bestellung gegen Vorkasse 10.-€ plus Versand
    
Weitere Infos über E-Mail

   

Rückblicke mit  Bildern, Videos und LINKs


Leseprobe - Konzertkritiken - so wird die KlezMischpoche von anderen gehört und gesehen:

 

  • LabSaal in Berlin-Lübars, Oktober 2008
    Konzert: Stimmen für Verständigung und Menschenrechte in Israel / Palästina
    KlezMischpoche featuring Ofer Golany / Israel (Conspiracy of love)
    mehr Infos:   Rückblick mit Videos

  • Haus der Kulturen der Welt - Berlin - 7. Dezember 2008 - Fotos